Demenzformen
Demenzen können psychopathologisch in folgende Ausprägungstypen unterschieden werden [10]:
- kortikal betonte Demenz(z.B. Demenz bei Alzheimerscher Erkrankung)
typische Symptome: intellektueller Abbau mit insbesondere
Gedächtnisstörungen sowie Störung der höheren kortikalen Funktionen
(Sprache, Rechnen, Urteilsbildung und Handlungsplanung)
- frontal betonte Demenz
typische Symptome: meist nur leichte Gedächtnisstörung, auffällige Änderung der Persönlichkeit, Enthemmung mit sozialem Fehlverhalten, stereotype (unsinnige) Handlungen, mangelnde Einsichtsfähigkeit (häufiger auch Wahn), Antriebsmangel
- subkortikal betonte Demenz (z.B. Demenz bei Chorea Huntington)
typische Symptome: Störungen der Motivation, Stimmung, Affektivität und Emotionalität, Aufmerksamkeits- und Merkfähigkeitsstörungen, psychomotorische Verlangsamung, Schwierigkeiten in Lösung komplexer Aufgaben und meist gleichzeitig neurologische Ausfälle, v.a. extrapyramidale Bewegungsstörungen.
- fokale (vaskuläre) Demenz (z.B. bei Multiinfarkt-Demenz)
Typische Symptome: anfangs sind nur eine oder wenige kortikale Funktionen betreffen (je nach Lokalisation der zerebrovaskulären Schädigung, z.B. Aphasie), während andere Funktionen im Anfangsstadium intakt bleiben. Der typische Verlauf soll stufenförmig mit schrittweisem Hinzukommen neuer Hirnleistungsstörungen sein. Dieses Konzept einer Multiinfarkt-Demenz (MID) ist bisher klinisch nicht hinlänglich bewiesen worden.